Skip to main content

Illertalfest-Bericht

Rückblick auf ein stimmungsvolles Illertalfest

Eisdiele in Uki

Vier Tage haben wir unser diesjähriges Illertalfest bei durchgängig gutem Besuch gefeiert.

Den Auftakt machte am Freitag die Disco-Party für unsere Jugendlichen. Die DJs Omega Beat-Hunterz und 90 Jugendliche zwischen 11 und 16 Jahren sorgten für beste Stimmung und hatten ihren Spaß.

Am Samstag herrschte dann bei der Band BananaX und DJs Omega Beat-Hunterz ausgelassene Partystimmung mit 600 Gästen. Ein ansprechendes Licht- und Soundsystem schaffte eine gute Atmosphäre, so dass bis spät in die Nacht getanzt und gefeiert wurde.

Der Sonntag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst, während dessen auch das neue HLF 20 Fahrzeug der Feuerwehr geweiht wurde. Pfarrer Andreas Wündisch und Pastoralreferentin Adelheid Bläsi, unterstützt von Jugendlichen, gestalteten den Gottesdienst sehr ansprechend, so dass auch die Besucher „Feuer und Flamme“ waren.

Sehr viele Gäste verlangten unserem Team bei der Ausgabe des Mittagessens alles ab. Dieses bestand die Herausforderung wieder souverän.

Unser Aufruf zum Spenden von Kuchen blieb nicht ungehört, so dass wir bei der großen Nachfrage niemand enttäuschen mussten.

Die Spielstraße der Kinderturnabteilung wurde wieder sehr gut angenommen.

Die Mütter unserer F-Jugend-Kicker waren sehr gut vorbereitet und haben die nicht mehr für möglich gehaltene Sensation geschafft. Nach einem verdienten 3:1 Sieg mussten sie ihre enttäuschten Söhne trösten. In der Halbzeitpause und später im Festzelt zeigte Dana Embacher aus Unterweiler bei ihrer Freestyle-Show ein enormes Ballgefühl. Am Abend spielten dann die Oldies in bewährter Manier auf, bei wieder gut gefülltem Festzelt.

Über 1000 Zuschauer säumten das Weihungsufer beim Nafloßa am Montag und erfreuten sich an 16 Motivbooten, die wieder mit viel Phantasie gebaut und stilvoll gestaltet waren. Anschließend strömten die Zuschauer in das Festzelt und füllten es im Nu. Da der Regenschauer pünktlich aufgehört hatte, waren auch die für das Freie bereitgestellten Sitzgarnituren schnell vergriffen. Die Helfer an der Ausgabe und die Bedienungen haben dafür gesorgt, dass unsere Gäste zügig mit Speisen und Getränken versorgt wurden. Das verdient unseren höchsten Respekt. Anschließend herrschte im Festzeit bei den Besenkrachern eine heiße Stimmung bis in die Nacht.

Ein so großes Fest über vier Tage ist nur mit einem sehr hohen persönlichen Einsatz möglich. Etwa 200 Arbeitsdienste müssen dabei verrichtet werden. Dazu kommt noch der Zeltauf- und abbau, sowie die Vorbereitung des Festes über einen Zeitraum von 6 Monaten.

Wir danken deshalb allen, die bei der Organisation, dem Zeltaufbau und –abbau, bei den verschiedenen Arbeitsdiensten, bei der Ausrichtung des Kinderfestes, beim Fußballspiel und beim Nafloßa mitgeholfen haben. Danke auch an die Gemeindeverwaltung und den Bauhof um Heinz Kohn für die hervorragende Unterstützung, den Ersthelfern vom Roten Kreuz und  den Jugendlichen der KjG für deren Mithilfe.

Ein besonderer Dank gilt den Firmen und Landwirten, die uns bei der Durchführung unseres Festes samt Nafloßa durch Spenden, Inseraten oder dem Überlassen von Maschinen, Geräten oder Grundstücken eine wichtige Hilfe waren:

Häussler Energietechnik, Ingenieurbau Häussler, Miller Heizung-Sanitär, Schenk Fuhrunternehmung, Schreib- und Wollstüble, Matthäus Apotheke, Gartencenter Schlegel, Gasthaus Goldenes Rad, Friseur Querschnitt, Starlight Lichttechnik, Fa. Willbold, Bäckerei Brenner, Autenrieder Brauerei, Angele Landschlächterei, Hubert Zick, Fam. Remmele/Hampp, Fam. Häussler, Heribert Häussler, Martin Kneissle, Reinhard Altrichter.

Danke den Festzeltanwohnern und allen Einwohnern für das Verständnis der Beeinträchtigungen, die durch das Fest entstanden sind.

Wir danken allen unseren Gästen, auch aus den umliegenden Gemeinden, dass sie unser Angebot so zahlreich angenommen haben. Sie und unsere motivierten Helfer sorgten für eine gelöste und fröhliche Stimmung über das gesamte Fest.

Die Helfer können sich schon den Termin für das Helferfest vormerken: Freitag, 26. Oktober, 19:00 Uhr.

Für den Vorstand und Festausschuss
Karl Schlegel

Jogis Traum

Spieglein,Spieglein